Das besondere Bilderbuch dieses Monats - BUCHHANDLUNG

Homesymbol
LOGO - Link zur Startseite

Öffnungszeiten: Montag - Freitag von 09:00 Uhr - 12:30 Uhr und von 14:00 Uhr - 18:30 Uhr | Samstag von 09:00 - 13:00 | Telefon: 0 62 58 - 42 42 Fax 0 62 58 - 5 17 77Diese Webseite wird gerade aktualisiert - nach 15 Jahren und hunderten Terminen und weit über tausend Buchbesprechungen wird es mal Zeit -vielen Dank!                                    

Vorteils-LOGO - Link zur den Messengermethoden
Kopfzeilesymbole
Newsletter     Hilfe        tolino Webreader         Öffnungszeiten          Wunschliste           Login / Mein Konto
Stickyhomesymbol
Direkt zum Seiteninhalt
Lieblinge
Das Bilderbuch des Monats Mai.
Wo die Wörter wohnen

„Es war einmal, vor langer Zeit, da hatte ich noch keine Wörter. Nicht Haus, nicht Ball und nicht mal Omi, dabei sagen meine Eltern, das wäre mein allererstes Wort gewesen. Ich meine, es hätte ja auch Tiefseekabel sein können oder Kommandokapsel oder Froschlaich. Aber nein, Omi. Und eigentlich ist das auch kein Wunder, wenn man bedenkt, bei wem die Wörter wohnten, bevor ich sie bekommen habe.“ Und Wörter hat Mio sehr, sehr viele bekommen: Firlefanz, Wetterleuchten, Schreibmaschine, Augenstern, Clownfisch. Irgendwann war dann kein Wort mehr bei Omi – im Zimmer wurde es stumm. Er brachte neue Worte hinein, aber Konsolenspiel, Manga-Magazin und so viele andere, die passten gar nicht zu Oma. Nur ein Wort blieb ihr, bis zum Schluss. Und das Wort war Mio …

Nikola Huppertz und Elsa Klever haben zusammen ein beeindruckendes Bilderbuch über die Vergesslichkeit und über das Sterben gemacht – leichtfüßig erzählt und künstlerisch illustriert ist es und hat kein Wort oder Bild zu viel. Dieses Buch gehört in jeden Kindergarten – und eigentlich überall hin, wo Kinder sind!

Nikola Huppertz / Elas Klever: „Meine Omi, die Wörter und ich“, 978-3-551-58383-3, Tulipan Verlag, € 15,00

Zurück zum Seiteninhalt